Die Schattenseiten von Ehe und Familie

Dieser ganze Genderkram zeigt eigentlich nur eines: die Dekadenz einer gesättigten Gesellschaft. Was soll die Auflösung der biologischen Identität bringen? Nichts. … Damit sich das ändert, brauchen wir Männer und Frauen, also Geschlechter, wie Gott sie schuf. Forschungen zeigen, dass selbst Säuglinge je nach Geschlecht unterschiedliche Interessen hegen. So ist die Natur, das können Ideologen nicht wegdefinieren. Das Geld für 250 Gender-Lehrstühle an deutschen Hochschulen könnten wir besser für unsere Familien verwenden. … Mir liegen die Initiativen für Ehe und Familie und gegen das elende Gendermainstreaming besonders am Herzen. (Beatrix von Storch, Quelle: kath.net)

Von Angelika Damm

Mir scheint, dass Frau von Storch vollständig ahnungslos ist was Gendermainstream bedeutet, aber dafür nicht gerade vorurteilsfrei. Ansonsten setze ich mich in meinem Arbeitsbereich täglich mit der Schattenseite der Ehe und Familie auseinander. „Die Schattenseiten von Ehe und Familie“ weiterlesen

Advertisements